Letztes Feedback

Meta





 

Update Part 2

Hey there, hab dann gestern doch den ganzen Tag am Set verbracht:-).So langsam gewöhne ich mich daran,so gegen 11 pm mein Abendessen in Form von Pizza einzunehmen:-). Gerade sitze ich mit Xander im Zug nach New York und schreibe vom Handy aus,deswegen nur kurz...Vielleicht einen schnellen Überblick über die Woche bis ich Zeit und Gelegenheit habe,euch ausführlicher zu schreiben. Mo:Bloggen,relaxen und abends mit roommates und friends kochen und Jhapat verabschieden. Die: filming und abends Essen gehen mit Mal und Matt (war eigentlich mit Ben zum DVD gucken verabredet,aber dann ist's am Set zu spät geworden). Mi: filming,früh fertig und dann hat mir Julia the editor gezeigt,was editing überhaupt bedeutet.Unglaublich!Davon muss ich euch unbedingt mehr erzählen!She's amazing!Konnte fertige Filmausschnitte sehen und durfte bei der Arbeit zusehen und sogar bei ein paar Entscheidungen helfen!Haben bis 2:30 am gearbeitet und dann dort übernachtet. Do: War den ganzen Tag am Set,abends war ich mit Ben verabredet,aber es ist wieder spät geworden.Mal sehen,ob's nächste Woche mal mit uns klappt:-).War dann noch mit ein paar Leuten vom Set Pizza essen. Frei: Whole day on set,again,awesome!!!Nach der Pizza um 11 pm:-) war ich dann mit Xander noch was trinken. Na ja und jetzt habe ich einen day off und fahre nach NYC. Der ausführliche Bericht kommt so schnell wie möglich!

1 Kommentar 7.8.10 16:52, kommentieren

Update

Leute, es tut mir Leid, dass ich so lange nichts mehr von mir habe hoeren lassen.

Bin momentan taeglich von morgens bis abends am Set. Natuerlich gibt es trotzdem gaaanz viel zu erzaehlen. Sobald ich mal einen halben Tag frei habe, hole ich das alles nach! Morgen muss ich nach aktuellem Drehplan erst um 16 Uhr am Set sein. Wenn das so bleibt, gibt's morgen News!!!!

 So und jetzt muss ich hier weiter machen.

Ihr seid die Besten :-)!

2 Kommentare 6.8.10 00:22, kommentieren

08/01/10 On set again!

So, mein zweiter Tag am Set! Awesome!!!

Ich war Sonntag Morgen gegen 3 am im Bett und musste um 6 am wieder aufstehen, um mich fertig zu machen und zum Treffpunkt zu laufen. Aber es haette deutlich schlimmer kommen koennen. Drehort war naemlich nicht New Haven, sondern New Canaan. Um mit dem Zug dorthin zu kommen, haette ich um 5:45 am los fahren muessen!!! Zum Glueck hatte der Assistant Producer, TJ, noch einen Platz in seinem Auto frei, sodass ich erst um 7:30 am los fahren musste. 

Am Set war dann erstmal Warten angesagt. Aber wir haben uns die Zeit gut vertrieben. Kennt jemand das Spiel Four-Quarters??? Einfach, aber lustig. Oder Signs? Vom Prinzip her auch einfach, aber wenn man verloren hat und die Mitte muss, wird's schwierig, aber macht mega Spass!!!! Fuer mich sind die Wartezeiten ja sowieso super, weil ich dann Gelegenheit habe, zu quatschen. Ausserdem gab es eine tolle Jam Session mit TJ und Jake. So konnte ich auch mal wieder ein bisschen singen. Ein paar Mal haben Sam und Julia Klavier gespielt und dazu gesungen. Ich habe wechselweise zugehoert und mitgesungen. Ich liebe Klaviermusik und die beiden sind einfach unglaublich gut!!! Zwischendurch durfte ich beim Drehen der Szenen, in denen keine extras benoetigt werden, zuschauen. Amazing! In der Pause konnte ich sogar Deutsch sprechen, damit ich das auch ja nicht verlerne ;-). Nee, aber einer der Schauspieler hat eine Zeit lang in Deutschland gelebt und mich spontan auf Deutsch angesprochen. Ich glaube, ich habe erstmal ziemlich doof geguckt :-). Besides, alle Amerikaner, mit denen ich bisher Deutsch gesprochen, sind echt gut. Ich wuenschte, mein Englisch waere so gut. Aber, ich arbeite dran :-).

Habe ich eigentlich erwaehnt, dass eine award ceremony gedreht wurde? Das Tolle daran, war, dass wir alle in fancy dresses kommen sollten und ich endlich mal wieder mein rotes Kleid tragen konnte (einige von euch kennen das Kleid ja, die anderen koennen es bei Facebook bewundern, in Matts CMTM-Album gibt's Fotos davon :-))). Ich habe also zwischendurch immer wieder Publikum in different emotional states und aus allen moeglichen Perspektiven auf allen moeglichen Plaetzen gespielt. Einfach nur super, I had a ton of fun!!!!! An dieser Stelle koennte ich noch ein paar Details schildern. Wer Interesse daran hat, kann mir gerne schreiben. Nur ueber die Handlung des Filmes werde ich nicht viel verraten, ihr sollt ja alle ganz gespannt sein und den Film anschauen!! Und: Achtung, stellt lieber konkrete Fragen, ansonsten werdet ihr mit Infos ueberschuettet, die ihr garantiert nicht haben wollt....hihi...

Ich hatte keine Uhr, aber ich glaube, wir waren so gegen 11:30 pm fertig mit Drehen. Ein langer, aber wunderschoener Tag! Oh, und ein heisser Tag! In dem Saal, in dem wir gedreht haben, gab es keine AC....Gut, dass ich regelmaessig im Cuba zum Salsa Tanzen war, so bin ich viel Schlimmeres gewohnt und konnte das sehr gut aushalten. Auf der Rueckfahrt bin ich, obwohl ich aus Solidaritaet mit TJ nicht wollte, eingeschlafen. Ich war einfach zu muede...Am Ende der Fahrt hat sich dann herausgestellt, dass er hier Psychologie studiert hat!!! Er hat mir versprochen, mir von dem Studium und den Arbeitsbedingungen zu erzaehlen. Exciting!!! Dann weiss ich schonmal, was mich erwartet, wenn ich hierher komme und hier arbeiten moechte. Denn das steht fest! Ich moechte so schnell wie moeglich hierher zurueck kommen!!! Ach Leute, diese Reise war echt das Beste, was ich machen konnte!!! 

So, soviel erstmal von mir. Ihr habt sicher noch was Anderes zu tun, als euch meine Erguesse anzutun :-).

1 Kommentar 2.8.10 22:07, kommentieren

07/31/10

Juhuuu, ich habe das Ladekabel gefunden!!!

Ja, nach einem leckeren Fruehstueck (ja klar, ich war morgens wieder bei dem tollen Laden :-)) war ich bei meiner ausgiebigen Shoppingtour in New Haven. Also, zuerst war ich bei Urban Outfitters und dann...bei Urban Outfitters, und, jetzt muss ich ueberlegen....ich glaube, danach war ich bei Urban Outfitters. Das ist naemlich so ziemlich das einzige Bekleidungsgeschaeft in New Haven, wo man vernuenftige Kleidung kaufen kann UND dabei nur in Ansaetzen arm wird...

Als erstes habe ich nach kurzen Shorts geschaut, die ich eigentlich unbedingt brauchte. Leider war genau meine Groesse nicht mehr da und es war noch nicht mal einen kleinere da, in die ich mich probeweise haette hinein quetschen koennen. Meine Groesse gab es nur in Farben, die so schrecklich waren, dass ich dann doch verzichtet habe. Also musste ein Rock her, der so kurz ist, dass ich ihn nicht in der Klinik tragen kann, aber so lang, dass ich mich noch frei bewegen kann (sprich: er sollte die Knie nicht bedecken > way to hot!). Na ja, das war schon etwas einfacher und auch in meiner Groesse verfuegbar, aber: es gab keine passenden Shirts dazu. Unglaublich, die Shirts waren alle super lang und extrem durchsichtig. Na ja, hab trotzdem zwei Roecke gekauft und werde sie schon irgendwie mit den Sachen, die ich mitgenommen habe, kombinieren (ich brauche meinen Kleiderschrank - hier!!!). Na ja, dann war da noch ein wunderschoenes Kleid, an dem ich nicht vorbei gehen konnte. "Oh, eigentlich brauche ich doch gar kein Kleid. Ach, das passt mir bestimmt nicht und dann kaufe ich es ja auch nicht. Na, dann kann ich es ja auch anprobieren...". Logisch, ne??? Na ja, hat dann doch gepasst :-). Erschreckend fand ich, dass es hier alles in "size zero" gab. Nur, damit man das einschaetzen kann, die Sachen, die ich mir gekauft habe sind alle in Groesse 6 oder 8 (36 oder 38)!

However...Ich habe in diesem Geschaeft die ganze Zeit versucht, mich moeglichst einheimisch zu verhalten. Hat ganz gut funktioniert bis ich vor den Umkleiden stand...Da hat die nette Frau an den Kabinen mir naemlich meine Sachen weg genommen und ich wollte ihr gerade erklaeren, dass ich die Sachen noch anprobieren moechte, da laeuft sie auch schon damit weg. Ich hinterher, nur um fest zu stellen, dass sie mir meine Kabine aufschliesst und die Sachen fuer mich reinhaengt. Ich habe noch versucht, souveraen zu gucken, aber ich denke, dafuer war es etwas zu spaet :-D. Na ja, ich finde, das ist ein Service, den man in Deutschland auch einfuehren koennte. Zumindest den Smalltalk an der Kasse hab ich ganz gut gemeistert. An manche Geflogenheiten muss ich mich hier echt noch gewoehnen... Wann ist eine Frage "Ernst gemeint", wann nur Hoeflichkeit? Wann wird eine Antwort erwartet und wie lang muss diese ausfallen? Wann sollte ich auf ein Angebot eingehen und wann war das nur so dahin gesagt? Wann muss ich ein Kompliment erwidern, egal, ob ich es so meine oder nicht oder krampfhaft nach etwas suchen, was man erwidern kann? Keine Ahnung, aber bis jetzt wurde ich weder geschlagen, angeschrien noch war jemand offensichtlich beleidigt - die Strategie "Intuition" funktioniert also ganz gut :-).

Als ich zurueck kam, habe ich direkt Ben getroffen, der sich dann alle meine neuen Errungenschaften angucken musste. Aber er hat ja auch gefragt...Oder war das nur Hoeflichkeit ;-)?! Danach habe ich mich vor dem Haus in die Sonne gelegt. Ich glaube, das wirkt auf die anderen immer etwas seltsam, da das except from me einfach mal niemand macht -aber das ist mir egal :-). Da war ich dann auch nicht lange allein. Zuerst kam ein Freund von Kim vorbei (den Namen habe ich vergessen...sooo viele neue Namen) und wir haben gequatscht. Jemand stand auf seinem Parkplatz und er konnte sein Auto nicht parken. Hat sich darueber ziemlich geaergert, da er gerade von einem 30 Stunden Dienst im Krankenhaus kam (!!!!). Und da beschweren sich die Aerzte in der KaS ueber ihre 24 Stunden, nach denen sie dann einen Tag frei haben. Hier in den USA darf man dann am folgenden Tag nach 30 Stunden Dienst freundlicherweise schon um 1 pm gehen. Ist das nicht zuvorkommend? Na, ich weiss schonmal, welchen Beruf ich hier nicht ausueben moechte!

Als der Freund von Kim dann weg war, kam Ben und meinte, jemand habe die Polizei gerufen, weil er auf seinem Parkplatz geparkt habe...Oh Mann, jetzt weiss ich, warum hier staendig die Polizei rumfaehrt. Na, ich war einfach froh, dass ich mit der ganzen Sache nichts zu tun habe....Ich weiss noch nicht mal, wo die Parkplaetze sind :-). 

Abends wollte ich dann mit ein paar Leuten ins Kino (ich erwaehnte es ja schon). Wir waren um 7:40 pm am Kino verabredet. Leider mussten wir dann erfahren, dass der Film erst um 10 pm laeuft. Nach kurzer Beratung haben wir uns dann entschieden, uns um 9:30 bei Narae zu treffen, um gemeinsam zum Kino zu gehen (alleine waere einfach zu gefaehrlich). Die anderen haben mir versichert, dass der Weg von meiner Wohnung zu Narae um diese Zeit noch okay ist. Und da die Anderen hier schon etwas laenger leben, vertraue ich natuerlich auf ihr Urteil. Ein bisschen schade war, dass Ben mich gefragt hatte, ob ich mit ihm zu einem freien Konzert auf dem New Haven Green gehen moechte und ich wegen des Kinos abgesagt hatte. Jetzt haette ich beides machen koennen. Aber gut, ging dann eben nicht.

Auf dem Weg zu Naraes Appartment habe ich mich dann erwartungsgemaess verlaufen und war dann in Gegenden, in denen man um die Zeit eben nicht mehr sein sollte. Ich habe also mein Handy genommen und den Weg mit Telefonieren verbracht (obwohl ich das auf Englisch echt nicht mag). Ich dachte, das waere etwas sicherer. Bis auf ein paar bloede Kommentare ist mir dann auch nichts passiert.

So und jetzt noch schnell zum Film: der ist etwas confusing, aber ansonsten echt sehenswert! Ich wuerde euch nur zwei Dinge raten: lest euch vorher durch, was darin vorkommt und schaut ihn auf Deutsch!!!! Der Film ist erstens sehr lang und spielt zweitens mit verschiedenen Ebenen des Traumes. Wenn man das am Anfang gar nicht weiss, ist es sehr schwer rein zu kommen und wenn man dann auch noch denkt, dass der Film schwierig ist, weil man die Sprache nicht perfekt beherrscht. Nachdem ich mich eine zeitlang ziemlich insuffizient gefuehlt habe, hab ich nach und nach den Durchblick bekommen und den Film letztendlich ganz gut verstanden. Das Gute war, dass sich am Ende des Filmes heraus stellte, dass alle Anderen noch verwirrter waren als ich!!!! Das hatte also gar nichts mit der Sprache zu tun. Juhuuuu! Wie schnell man in eine Sprache rein kommen kann, unglaublich! Kurz vor meinem Aufenthalt hier, hatte ich naemlich probeweise noch eine DVD auf Englisch ohne Untertitel angeschaut und bin total gescheitert. Na, wie auch immer: schaut euch den Film an, er ist gut! Auch die Maenner kommen auf ihre Kosten: wenig Liebe, viel Action und viiieeel zu Denken :-). Ach ja, fuer die Frauen: Leonardo di Caprio spielt die Hauptrolle ;-). Meiner Meinung nach allerdings nur deswegen relevant, weil ich finde, dass er gut spielt!!!

Die meisten hier haben ihn uebrigens zwei Mal geschaut, um alles zu verstehen. Ich glaube, das ist nicht notwendig, aber wenn ihr ihn zwei Mal schauen solltet, dann ist es durchaus empfehlenswert, ihn zumindest ein Mal auf Englisch zu gucken. Na ja, die anderen haben mich dann noch nach Hause gebracht. Um diese Zeit haette ich naemlich auch ein kurzes Stueck nicht mehr alleine gehen sollen. Und dann musste ich erstmal noch ein paar Dinge fuer Sonntag organisieren, denn da war wieder Drehtag fuer CMTM! Aber dazu mehr im naechsten Eintrag!!!

 

1 Kommentar 2.8.10 19:11, kommentieren

07/30/10

Hey friends,

I'm running on low battery und ich habe keine Ahnung, wo das Ladekabel ist. Ich werde versuchen, noch so viel wie moeglich zu schreiben....

Der Freitag war sowieso, glaube ich, gar nicht sooo spannend. Das Beste war, dass ich einen Laden gefunden habe, der zwar unverschaemt teuer ist, dafuer aber Aepfel verkauft!!!! Ausserdem konnte ich dort Erdbeerjogurt mit Erdbeeren, geroesteten Haferfllocken und Blaubeeren kaufen. Ach ja und ein Baguette mit Salat (!) und Huehnchen belegt. Das war wirklich nach einer Woche rolls und cereals ein Highlight! Ansonsten habe ich ein wenig in der Sonne gesessen, euch geschrieben und da ich ab nachmittags die ganze Wohnung fuer mich hatte, endlich mal wieder hemmungslos gesungen :-). Abends habe ich dann die Gelegenheit genutzt und ein paar Sitcoms und einen Ueberlaengen-Film geguckt. War ja niemand da, den das haette stoeren koennen und so konnte ich ein wenig meine Sprachfaehigkeiten trainieren!

Mehr Spannendes war dann, glaub ich, tatsaechlich nicht! Aber dafuer waren die anderen Tage ereignisreicher. Mal sehen, wie weit ich komme....

Stay tuned ;-)....

2.8.10 18:04, kommentieren

07/29/10

Ja, gestern....sass ich, ehrlich gesagt fast acht Stunden vor dem Notebook und habe nichts Anderes getan als Nachrichten zu beantworten und den Blog zu schreiben. Okay, es waren viele Nachrichten aus den USA dabei, wofuer ich natuerlich laenger gebraucht habe. Ansonsten waere ich sicher nur auf sechs Stunden gekommen :-). Falls ich irgendeine Nachricht nicht beantwortet haben sollte, ist das kein boeser Wille, dann erinnert mich bitte nochmal dran. Heute ist uebrigens erstmal der letzte Tag, an dem ich sicher ein Notebook habe, aber....ich arbeite an Alternativen.

Na ja, nachdem ich also mit dem Nachrichtenmarathon fertig war (das soll nicht heissen, dass ihr mir nicht mehr schreiben sollt, ich freue mich riesig darueber!!!!So, keep it up!!!) wollte ich mich eigentlich ein bisschen auf die Terasse setzen. Dann kam aber Narae spontan zu Besuch und Jhapat hat fuer uns gekocht. Waehrend des Abendessens kam dann ein Nachbar rein. Unglaublich, die anderen lassen die Haustuer (innerhalb des Hauses) ganz locker offen. Ich glaube, daran muss ich mich echt noch gewoehnen. Na, so kann immer mal unerwarteter Besuch in der Kueche stehen. 

Ben (der Nachbar) stellte, nachdem ich ihm meinen Namen genannt hatte, die obligatorische Frage, woher ich komme und als ich ihm von "Germany" erzaehlt habe, fing er an, auf Deutsch mit mir zu quatschen - weird. Er hat zwei Jahre lang in Deutschland gelebt (ein Jahr Gymnasium, ein Jahr Studium in Aachen!). Er hat uns dann direkt zu einer Grillparty am Wochenende eingeladen (auch typisch hier, hier sind alle ziemlich spontan - gefaellt mir, hihi).

Lange Rede, kurzer Sinn, letztendlich bin ich dann mit Ben zusammen Getraenke einkaufen gefahren. Und warum ich das erzaehle: Hab mal wieder was dazu gelernt, in CT darf man nach 9 pm keinen Alkohol mehr kaufen. Mann, die haben teilweise seltsame Regeln hier. Ben hat mich dann direkt noch auf einen Drink in unserer Kueche eingeladen (Wodka Cherry mit Soda Club, seltsame Mischung aber lecker) und wir haben bis 11 pm gequatscht und uns gegenseitig unsere Lieblingsmusik vorgespielt. Also Leute, ihr seid nicht die Einzigen, die die ganze Zeit Sam zu hoeren bekommen. Jeder Besucher dieses Appartments musste da schon durch :-))))). Auf jeden Fall ein super Abend. Und was mich am meisten gefreut hat: ich habe es geschafft, den ganzen Abend auf Englisch mit jemandem zu kommunizieren, ohne dass es groessere Verstaendnisprobleme gab und mit dem Ergebnis, dass wir das auf jeden Fall wiederholen wollen. Also so langweilig scheint es dann fuer meine amerikanischen Kommunikationspartner doch nicht zu sein. Juhuuu, dysfunktionale Kognition umstrukturiert (na ja, sagen wir mal so, der Umstrukturierungsprozess hat begonnen....es gibt hier immer noch Leute, mit denen ich aufgrund meiner mangelnden Sprachkentnisse lieber nicht spreche...). Allerdings habe ich Ben stark im Verdacht, extra einfache Formulierungen genutzt zu haben, damit ich alles verstehe :-).

Fuer Samstag Abend bin ich uebrigens mit Narae und ihrer Schwester zum Kino verabredet (wenn ich nicht am Set gebraucht werde, was ich befuerchte :-(... ). Wir wollen "Interception" anschauen. Laeuft der in Deutschland aktuell auch schon??? Brauche an dieser Stelle drigend ein update von euch! Ich glaube, der Film ist kind of scary, deswegen lese ich mir nicht durch, was darin vorkommt. Sehen muss ich ihn sowieso, weil hier einfach jeder darueber spricht. Ich freu mich auf jeden Fall drauf!

Falls ich den Film ueberlebe, werde ich euch davon berichten ;-).

 See you soon, guys!

30.7.10 17:04, kommentieren

07/28/10

Der Tag begann wie immer mit rolls und cereals. Dann habe ich erstmal Gilmore Girls und Full House geguckt. Das war ein Tipp von Jeremy, den ich auch am Set kennen gelernt habe. Er meinte, das hilft, um schnell dazu zu lernen. Und er  hat Recht, es ist immer weniger Konzentration noetig, um den Gespraechen hier folgen zu koennen. Danach bin ich dann schnell einkaufen gegangen und habe mir weisse Schokolade mit Cookies drin gekauft! Ach ja und einen Kaffee von Starbucks. Damit habe ich mich dann auf die Terasse direkt vor unserem Haus gesetzt und habe ein bisschen von meiner Lieblingsmusik gehoert. Was das wohl war??? Und natuerlich gelesen. Danach wollte ich eigentlich direkt joggen gehen, aber in der Kueche habe ich dann eine weitere Freundin von Kim kennen gelernt und habe erstmal zwei Stunden mit Kim, Jhapat und der Freundin (Mist, ich weiss den Namen nicht mehr...) gequatscht. Bin dann aber wagemutig doch noch laufen gegangen (konnte ja meine Karte nicht mitnehmen...). Der Greenway war geschlossen...Unglaublich, also bin ich einfach kreuz und quer gelaufen, habe den Rueckweg gut gefunden und war nach einer Stunde total nass geschwitzt wieder zurueck. Na ja und dann habe ich mir das Notebook von Jhapat geliehen und angefangen, den Blog zu schreiben. Ach ja, auf dem Weg durch den Hausflur habe ich Mike getroffen "Hey, you don't live here!" Da musste ich ihm erstmal erklaeren, dass ich kein Einbrecher bin, sondern ein subletter :-). Aber das war kein Problem, denn wie die Leute hier sagen wuerden: He was really cute ;-). Was man von mir nicht gerade behaupten konnte (knallroter Kopf vom Joggen und "gemuetliche Kleidung" :-)))))).

So, soviel erstmal von mir. Ich weiss noch nicht, wann ich das naechste Mal ins Internet komme, aber sobald ich die Moeglichkeit habe, werde ich euch updaten. Und nicht boese sein, wenn ich eure Nachrichten nicht sofort beantworte....Bemuehe mich, das so schnell wie moeglich nach zu holen.

29.7.10 17:41, kommentieren